Aktuelle Entwicklung

Auch 2021: Kein „Minnesang und Schwerterklang“ auf Botenlauben

Die auf dieses Jahr verschobenen Jubiläums-Festspiele auf Burg Botenlauben fallen auch in diesem Jahr der Pandemie zum Opfer.

Am 3. Wochenende im September, die Ferien sind zwar vorbei, aber die Region freut sich auf ein Event mit Kultpotential: Landläufig „Burgfest in Reiterswiesen“ genannt. Aber in diesem Jahr lädt der Herold wieder nicht „Hinan zur Burg“, die Mauern von Burg Botenlaubern bleiben ohne Fahnenschmuck, kein Minnesängerwettstreit um die Gunst der Gräfin Beatrix, die Schwerter der Ritter bleiben in der Scheide – denn COVID19 ist hartnäckig und eine Verschiebung auf dieses Jahr nicht umsetzbar. Nur ein einziges Mal, nach den Anschlägen am 11.9.2001 in Amerika sind die Festspiele abgesagt worden.

Die Hoffnung auf den Erfolg von Impfungen bis zum Herbst hat die Verantwortlichen des Heimatvereins lange zögern lassen, doch der zusätzliche administrative Aufwand, die steigenden Infektionszahlen, unabgeschlossene Baumaßnahmen und das ewige Wetterrisiko bei einer Freilichtveranstaltung Ende September haben nun zu einer Absage geführt. Der Verein ist mehr als zuversichtlich, dass sich das Schicksalsrad im nächsten Jahr wieder zu Gunsten der Botenlauber dreht.

Weitere Informationen unter Tel 0971/7851990 oder botenlaubenverein@t-online.de

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.